Keine Fata Morgana – 3 Siege trotz Wüstenhitze beim TC Motzenhofen!

An diesem heißen Wochenende waren die Junioren des TCM beim TSV Welden zu Gast. Nach einem 4:2 Sieg hatten sich die Jungs einen Sprung ins kühle Nass verdient. Jonas Schöller hatte auf Position 1 gegen seinen 4-leistungsklassenstärkeren Gegner sehr zu kämpfen und unterlag am Ende leider 6:7/3:6. Besser sah es für Simon Mika aus. Er zeigte sich von seiner besten Seite und das zahlte sich mit einem 6:4/6:4 Sieg aus. Jonas Lidl fiel das Match leicht aus der Hand und er gewann klar 6:1/6:1. Martin Lang machte ebenfalls klare Sache mit einem 6:3/6:0. Somit standen die TCM´ler wieder vor einer knappen Kiste, stellten aber strategisch auf und machten mit dem einen nötigen Sieg den Tagessieg komplett. Simon Mika/Jonas Lidl 6:2/4:6 und Jonas Schöller/Martin Lang 2:6/4:6. Die Mannschaft hat sich damit den 3. Tabellenplatz gesichert.

Heiß her ging es am Sonntag bei den Damen zu Gast bei der DJK Sandizell. Auch unter extremen Hitzebedingungen bewiesen die Damen Kampfgeist und Durchhaltevermögen. Das zeichnete sich aus und ein grandioser 8:1 Sieg konnte eingefahren werden, der den Damen jetzt das silberne Treppchen sichert. Wie gewohnt lieferte Bettina Schießl ab und siegte 6:4/6:0. Rebecca Pfister, auch bekannt als Tiebreakerin, machte ihrem Namen alle Ehre, konnte aber dieses Mal am Ende leider nicht punkten (2:6/6:3/6:10). Julia Pfleger (6:3/6:2) und Stefanie Witzenberger (6:3/6:3) hatten keine Probleme und zogen Ihr Spiel gekonnt durch. Hut ab vor Yvonne Bestler, die mit einem vorbildlichen 6:0/6:0 Sieg vom Platz ging. Auch Julia Weiß hatte das Spiel fest im Griff und ließ sich ihren 6:2/6:2 Sieg nicht mehr nehmen. Die Doppel fielen wie geplant aus. Alle 3 Partien wurden gewonnen. Schöne Ballwechsel, ein super Zusammenspiel und spannende Szenen wurden in allen drei Doppeln gesichtet. Bettina Schießl/Rebecca Pfister (6:3/6:2), Julia Pfleger/Julia Weiß (6:2/6:1) und Stefanie Witzenberger/Yvonne Bestler (6:3/6:1).

Als Sorgenkind vom Verein lässt sich die neugegründete 4er-Herren Mannschaft nicht unterkriegen. Im Vordergrund steht der Spaß und das Dazulernen. Zu Gast hatten die Herren 2 die Nachbarn aus Oberbernbach. Alle 6 Punkte wanderten somit bergauf. Wie immer schlug sich Alexander Bialas tapfer und voller Einsatz auf Position 1. Gegen seinen leistungsklassenstärkeren Gegner musste er sich zum Schluss leider doch 2:6/3:6 geschlagen geben. Franz-Josef Haimer erging es ähnlich. Auch er musste einstecken und unterlag 0:6/2:6. Wolfgang Schiele machte es ihm direkt nach und verlor mit einem gleichen Ergebnis. Martin Happacher verlor sein Einzel, trotz vieler ausgeglichener Ballwechsel, 2:6/1:6. Die Doppel wurden dann schon spannender. Alex Bialas und Wolfgang Schiele verfolgten eine Siegesstrategie, die Ihnen beinahe gelang. 1:6/4:6. Franz-Josef Haimer und Martin Happacher schlossen das Doppel 3:6/0:6 ab. Trotz der bisherigen vier Niederlagen ist die Mannschaft nicht das Schlusslicht in Ihrer Liga.

Was will man mehr! Mit einer klaren Führung von 10:0 Punkten stehen die Herren 1 immer noch an der Tabellenspitze. Zu Gast beim TC Schrobenhausen glänzte man wieder mit einem 8:1 Sieg. Die Ergebnisse aller Einzel zeigen klaren Kampfgeist, Motivation und Siegeswillen. Auf Position 1 bewies Dominik Pitschi sein Können mit einem 6:2/6:4 Sieg. Das einzige verlorene Einzel musste Matthias Weiß unglücklich einstecken. Bis zum letzten Schlag war diese Partie ein Akt der Spannung was das Ergebnis 6:7/5:7 auch zeigt. Jonas Schöller überzeugte durch Ruhe und Können und entschied das nervenaufreibende Match 7:5/7:6 für sich. Julian Juraske kämpfte im ersten Satz um jeden Punkt. Das zeichnete sich aus, denn der zweite Satz ging ihm leichter von der Hand (7:6/6:3). Jonas Lidl verlor den ersten Satz unglücklich 4:6, doch die entscheidenden Folgesätze holte er glanzvoll für seinen Verein (6:0/10:6). Johannes Weiß gewann problemlos 6:3/6:0. Bei den Doppeln ging der Spaß erst so richtig an. Jonas Mika der verletzungsbedingt bis dato ausfiel, stand in dieser Saison erstmalig wieder auf dem Platz. „So schnell verlernt man nichts“, so der junge Vorstand des TCM. Dominik Pitschi und er gewannen die Partie 6:0/6:2. Matthias Weiß und Jonas Lidl lieferten Spannung pur in einem ausgeglichenen und vorbildlichen Doppel, das mit einem Sieg belohnt wurde (6:2/4:6/10:5). Julian Juraske und Johannes Weiß fegten erst über den Platz was das Zeug hält, was Ihnen dann beinahe zum Verhängnis wurde. Doch am Ende war bekanntlich alles gut und der Sieg gehörte Ihnen (6:0/7:5). (sra)

Damen mit Sieg zurück in der Erfolgsspur

Bei einem optimalen Tenniswetter begrüßten die Damen nach der Pfingstpause Ihre Gäste aus Ehekirchen. Nach vier gewonnenen Einzeln und zwei Doppeln war der 6:3 Tagessieg perfekt. Auf Position 1 hatte Eva Katzenschwanz schwer zu kämpfen. Spannende Ballwechsel, Körpereinsatz und Risiko zeichneten das Einzel aus, was das Ergebnis auch deutlich zeigt. Leider war das Glück am Ende nicht auf der Seite der langjährigen Stammspielerin, die solche Aufeinandertreffen sonst sicher im Griff hat (7:5/6:7/7:10). Die Gegnerin von Verena Fehrer musste wegen Verletzung aufgeben. Bettina Schießl (6:1/6:0), Rebecca Pfister (6:0/6:0) und Julia Pfleger (6:0/6:1) ließen Ihren Gegnerinnen kaum Chancen und siegten ganz klar in Ihren Einzeln. Sandra Schäffer unterlag Ihrer Gegnerin 4:6/3:6. Noch war der Sieg nicht sicher und somit mussten die Doppel stark aufgestellt werden. Die Strategie ging auf, wobei die Aufeinandertreffen wieder Spannung und Nervenkitzel brachten. Im Einserdoppel zeigten Eva Katzenschwanz und Bettina Schießl was eine längjährige Doppelerfahrung ausmacht und holten somit den wichtigen Sieg mit 6:3/7:5. Sicher spielten sich zunächst Verena Fehrer und Rebecca Pfister im ersten Satz zum Sieg, worauf der zweite etwas mehr von Ihrem Können erforderte (6:2/6:4). Etwas unglücklich endete die Partie von Julia Pfleger und Sandra Schäffer. Trotz einem ausgeglichenen Spielverhalten siegten die Damen aus Ehekirchen ganz knapp (4:6/6/7). Die Damen befinden sich nach bereits vier Begegnungen auf dem silbernen Treppchen der Tabelle!

Die Herren 2 waren bei der DJK Langenmosen 2 zu Gast. Mit einer sogenannten Brille mussten die tapferen Männer zurück nach Motzenhofen fahren. Trotzdem war der Spieltag voller Spaß am Tennissport,  Gewinn an Erfahrungen und  Motivation geprägt. Alexander Bialas stand auf Pos 1 einem vier-leistungklassen-stärkeren Gegner gegenüber. Für das machte er sich nicht schlecht und verlor dennoch 1:6/2:6. Franz-Josef Haimer (1:6/0:6), Paul Ernhofer (1:6/0:6) und Martin Happacher (0:6/1:6) waren so gut wie chancenlos und unterlagen Ihren Gegnern. Somit waren Hopfen und Malz bereits nach den Einzeln verloren und die Doppel wurden gespielt. Auch hier waren die Ergebnisse  klar gesetzt. Alexander Bialas und Paul Ernhofer verloren chancenlos 0:6/0:6 und Franz-Josef Haimer mit Martin Happacher schlossen das Spiel 2:6/1:6 ab.

Setztafel wieder in Betrieb / Vereinsmeisterschaften

Liebe Mitglieder des TC Motzenhofen,

wie viele von euch sicher schon bemerkt haben, sind gerade an den beiden Trainingstagen Mittwoch und Freitag oftmals alle Plätze belegt. Damit ihr eure Tennis-Matches besser planen könnt, haben wir nun die Setztafel wieder in Betrieb genommen.

Bitte nutzt die Setztafel und reserviert eure Plätze entsprechend. Bitte entfernt nach eurem Match eure Schilder wieder, damit auch andere Mitglieder die Gelegenheit haben, den Platz zu reservieren. Neue Schilder können gegen einen Unkostenbeitrag von 2 € bei Sandra Kratz bestellt werden.

Im Schaukasten am Tennisheim hängen auch Anmeldelisten für die Vereinsmeisterschaften aus. In diesem Jahr ermitteln wir die Vereinsmeister in den Konkurrenzen Damen, Herren und Hobby (männlich/weiblich gemischt). Die Anmeldung ist noch bis zum 15.06.2019 möglich, anschließend beginnt die Gruppenphase. Die Finalspiele finden am Sommernachtsfest am Samstag, 20.07.2019, statt.

Mit sportlichem Gruß,

Euer Vorstand

PS: Bereits am nächsten Samstag, 15. Juni, findet ab 11 Uhr unser TCM Mixed Doppel Turnier statt. Tragt euch noch schnell mit eurem Doppelpartner in die Anmeldelisten am Tennisheim ein!