Ein erfolgreiches Wochenende für den TC Motzenhofen

Die Junioren legten bereits am Samstag zuhause gegen den TC Wertingen vor. Ein klarer 6:0 Sieg wurde eingefahren und somit befindet sich die Mannschaft auf dem 3.Tabellenplatz. Jonas Schöller (6:3/6:3), Jonas Lidl (6:0/6:3) und Martin Lang (6:0/6:3) hatten ihr Spiel fest im Griff und ließen Ihren Gegner somit keine Chance. Simon Mika machte es etwas spannender, vergab im zweiten Satz, erkämpfte sich aber im Tiebreak den verdienten Sieg zurück (6:4/1:6/10:5). In den Doppeln sah das ganze etwas anders aus. Die Jungs waren sich Ihrer Sache vielleicht schon zu sicher und mussten prompt den ersten Satz an Ihre Gegner abgeben. Doch der Ehrgeiz und Kampfgeist kehrte sogleich wieder zurück und beide Doppelpartien gewannen Ihr Spiel (Mika/Lidl 3:6/6:0/12:10 und Lang/Reitmeir 4:6/6:1/10:5).

Von links: Tim Reitmeir, Martin Lang, Jonas Schöller, Simon Mika und Jonas Lidl.

Die Damen fuhren Ihren zweiten 7:2 Sieg gegen die Willprechtszeller Damen auf heimischen Sand ein. Bereits nach den Einzeln war der Gesamtsieg schon sicher. 5 Einzel konnten gewonnen werden. Corinna Fischer (6:0/6:1), Bettina Schießl (6:2/6:0) und Julia Weiß (6:1/6:0) hatten Ihre Spiele fest im Griff und überzeugten gekonnt mit platzierten Bällen, die sie zum Sieg führten. Julia Pfleger hatte anfangs etwas zu knabbern, legte sich aber eine Strategie zurecht, die Ihr zum Sieg verhalf (7:5/6:3). Sandra Schäffer erging es ähnlich. In einem spannenden Match zeigte die junge Spielerin Ihr Können und gewann schließlich 6:4/6:2. Nur Rebecca Pfister hatte das Glück nicht auf Ihrer Seite. Jedes einzelne Spiel war eine nervenaufreibende Geschichte, bei der das Happy End leider zu Gute des Gegners ging (4:6/3:6). Mit der klassischen Bestaufstellung sollten alle drei Siege gelingen, so der Gedanke. Corinna Fischer und Bettina Schießl legten einen klaren und rekordverdächtigen 6:0/6:1 Sieg vor. Auch Rebecca Pfister und Julia Pfleger wurden dank Ihrer starken Nerven und Ihrer guten Leistung belohnt (6:3/6:2). Lange und spannende Ballwechsel gab es bei Julia Weiß und Sandra Schäffer.  Im ersten Satz wurde Ihr Einsatz belohnt, im 2. Satz lagen die Nerven blank und der entscheidende Tiebreak sprengte letztendlich die Anspannung von Spielern sowie Zuschauern. Der Punkt ging am Ende leider an die Gegner (7:5/1:6/12:14). Die Damen befinden sich somit auf dem 2. silbernen Treppchen der Kreisklasse 2.

Die Herren 2 waren beim TSV Weilach zu Gast und mussten ohne Punkte nach Hause fahren. Aufgrund der leistungsklassenüberlegenen Gegner war dies von vorn herein zu vermuten. Alexander Bialas (0:6/0:6) und Franz-Josef Haimer (0:6/0:6) sahen leider überhaupt kein Land und gaben trotzdem ihr Bestes. Wolfgang Schiele ergatterte einen Ehrenpunkt (0:6/1:6) und Martin Happacher drehte den Spieß fast noch um, als er im 2. Satz die Spielinitiative ergriff. Hier kann man nur von Unglück sprechen, dass der Tiebreaksieg am Ende doch an seinen Gegner ging (1:6/6:2/5:10). Bialas und Schiele spielten das Einserdoppel voller Euphorie und mit vollem Einsatz. Der Sieg ging trotzdem klar an die Weilacher 0:6/0:6. Haimer und Happacher legten eine spannende Partie hin, verloren leider trotzdem 3:6/1:6. Die Newcomer erfreuen sich trotzdem an jedem Spiel und sind dankbar, jedes Mal etwas dazulernen zu können. Ein vorletzter Tabellenplatz ist immerhin kein Schlusslicht.

Voller Stolz kehrte die 1. Herrenmannschaft vom SC Eurasburg zurück. Mit einem knappen 5:4 Sieg führen die Jungs immer noch die Tabellenspitze der Kreisklasse 2 an. Die Brüder Matthias Weiß (6:3/6:0) und Johannes Weiß (6:0/6:0) zeigten Ihr Können und gewannen somit klar ihre Einzel. Stefan Weichselbaumer überzeugte durch lange und spannende Ballwechsel am Ende und gewann 6:4/6:3. Anders sah es für Dominik Pitschi aus. Er gab das Spiel an seinen leistungsklassenstärkeren Gegner 2:6/1:6 ab. Auch Julian Juraske verließ das Glück im 2. Satz (5:7/2:6). Ein Spiel ohne Grenzen lieferte Thomas Weichselbaumer. Hier konnte man alles sehen, was das die Tennislehre so hergibt. Spannende Ballwechsel, endlose Spiele bis zum Tiebreak und Nervenkitzel pur. Die Partie endete leider 7:5/6:7/5:10. Nach den Einzeln stand es Unentschieden. 2 Doppel waren mindestens nötig um einen Gesamtsieg zu holen. Das gelang dem starken Team mit einer überdachten Aufstellung. Im Einserdoppel hatten Dominik Pitschi und Matthias Weiß das Sagen und gewannen 6:4/6:1. Im Zweierdoppel war Geschwisterpower angesagt. Die Weichselbaumer Brüder konnten trotz gutem Zusammenspiels und knappen Ballwechseln den Erfolg nicht auf Ihre Seite holen (2:6/3:6). Der wichtige Punkt zum Gesamtsieg gelang Julian Juraske und Johannes Weiß. Im Doppel liegt deren Stärke und einem 6:0/6:1 Sieg stand nichts mehr im Wege.

Bericht: Sabine Raab

Zwei Mannschaften an der Tabellenspitze

Am zweiten Spielwochenende mussten die Junioren vom TC Motzenhofen auswärts eine 5:1 Niederlage gegen den TC Rot-Weiß Nördlingen hinnehmen. Somit sind die Jungs jetzt auf dem 5. Tabellenplatz. Simon Mika kämpfte auf Position 1 um jeden Punkt, musste jedoch das Spiel 1:6/0:6 an seinen Gegner abgeben. Jonas Lidl holte den Ehrenpunkt für den TCM und lieferte ein Spitzenspiel mit einem Ergebnis von 6:3/6:4. Zuerst sah es für Martin Lang so aus, als hätte er das Spiel gegen seinen Leistungsklassenstärkeren Gegner in der Hand, doch leider vergab er dann sein Einzel doch noch 4:6/2:6. Das Einzel von Tim Reitmeir war sehr ausgeglichen und spannend, der Sieg ging jedoch an seinen Gegner (3:6/2:6). Um noch ein Unentschieden zu erreichen wären 2 Siege in den Doppeln nötig. Die strategische Aufstellung ging leider nicht ganz auf. Das Einserdoppel ging klar auf die Seite der Nördlinger. Jonas Lidl und Martin Lang mussten sich 0:6/0:6 geschlagen geben. Ein spannendes Match lieferten Simon Mika und Tim Reitmeir. Trotz eines guten Zusammenspiels blieb das Glück am Ende auf der Seite des Gegners und der entscheidende Tiebreak wurde knapp verloren (3:6/6:3/6:10).

Die Damen befinden sich nach ihrem ersten Spiel der Saison auf dem 1. Tabellenplatz. Bei einem optimalen Tenniswetter konnten in Mauerbach 7 Punkte und somit der Sieg geholt werden. Verena Fehrer und Julia Weiß brachten die Zuschauer zum Schwitzen. Beide Einzel blieben durch eine sehr ausgeglichene Spielweise spannend bis zum Schluss. Das nötige Glück blieb zuletzt leider aus und der Sieg ging bei beiden Partien an die Mauerbacher: Fehrer (7:5/3:6/7:10), Weiß (6:4/2:6/10:12). Rebecca Pfister überzeugte durch Ihre langjähre Spielerfahrung und ihren nötigen Ehrgeiz im Einzel. Sie gewann 7:6/6:3. Corinna Fischer (6:1/6:1), Julia Pfleger (6:2/6:1) und Franziska Schmalz (6:2/6:3) waren Ihren Gegnerinnen überlegen und holten weitere 3 Punkte für die Mannschaft. Somit stand es nach der Einzelrunde 4:2 für die Motzenhofener Damen und es war theoretisch noch ein Sieg für Mauerbach möglich. Mit der Bestaufstellung verwandelten die TCM-Spielerinnen alle 3 Doppelpartien zum Sieg! Verena Fehrer und Corinna Fischer hatten anfangs im Einserdoppel etwas zu kämpfen, ließen Ihren Gegnerinnen im 2. Satz aber keine Chance mehr (6:4/6:0). Rebecca Pfister und Julia Pfleger zeigten gekonnt Ihren Trainingsfleiß und gewannen 6:3/6:4 in einer ausgeglichenen Begegnung. Franziska Schmalz und Julia Weiß machten es am Ende nochmal spannend. Gute Nerven zeichneten sich am Ende aus und der 2:6/7:5/10:4 Sieg ging verdient an die jungen Damen.

Auch die Herren 1 bewiesen auswärts Ihr Können, siegten gegen den SV Achsheim 7:2 und führen somit die Tabellenspitze an. Nach den Einzeln war der Sieg den Herren aus Motzenhofen bereits sicher. Dominik Pitschi (6:0/3:6/10:8) und Julian Juraske (7:5/4:6/10:8) hatten alle Hände voll zu tun um das Spiel zu beherrschen. Am Ende zeichneten sich Durchhaltevermögen und Einsatz erfolgreich aus und beide Male wurde der Tiebreak gewonnen. Matthias Weiß gewann problemlos 6:1/6:2 währenddessen Thomas Weichselbaumer in einem spannenden Spiel am Ende die Punkte holte (6:3/6:3). Der Gegner von Simon Mika musste verletzungsbedingt die harte Partie aufgeben, die bis zum Schluss für beide Seiten siegträchtig war (6:4/4:5). Stefan Weichselbaumer musste in den sauren Apfel beißen und verlor unglücklich sein Einzel 4:6/4:6. Da kein Ersatz für den verletzten Achsheimer Spieler gefunden wurde, ging der Sieg durch Aufgabe an Dominik Pitschi und Stefan Weichselbaumer im Einserdoppel. Matthias Weiß und Jonas Mika überzeugten durch Ihr langjähriges Zusammenspiel und machten das Spiel 6:4/6:1 klar. Julian Juraske und Thomas Weichselbaumer mussten sich 4:6/1:6 geschlagen geben.

Die Herren 2 hatten einen unglücklichen 1. Spieltag hinter sich. Die Newcomer in der Tennis-Punktrunde mussten eine klare 0:6 Niederlage gegen Ihre Pöttmeser Gäste einstecken. Trotz langen Ballwechseln und knappen Spielen konnten die TCM`ler keinen Satz für sich entscheiden. Alexander Bialas kämpfte sich auf Position 1 gut durch, trotzdem endete die Partie 2:6/2:6. Auch Franz Haimer zeigte sein Gelerntes erfolgreich auf dem Platz, auch hier fiel das Ergebnis deutlicher aus, als es letztendlich war (2:6/1:6). Wolfgang Schiele drehte den Spieß im 2. Satz fast nochmal um, jedoch fehlt ihm noch die Spielerfahrung um die nötigen Nerven zu bewahren (0:6/4:6). Martin Happacher unterlag auf Position 4 trotz gutem Spiel seinem Gegner 0:6/2:6. Auch 2 Siege in den Doppeln konnten den Spieltag nicht mehr retten, da nach den Einzeln bereits alles entschieden war. Trotzdem machten sich die Herren 2 ihre Gedanke um Ergebniskosmetik zu betreiben. Leider ging auch dieser Plan nicht auf und beide Doppel wurden von den Pöttmesern gewonnen. Alexander Bialas und Wolfgang Schiele machten ein gutes Bild auf dem Platz, unterlagen jedoch 1:6/1:6. Im Zweierdoppel versuchten Franz Haimer und Martin Happacher noch den Ehrenpunkt zu holen, jedoch gelang das Vorhaben auch nicht und das Spiel endete 2:6/1:6.

Bericht: Sabine Raab

Erfolgreicher Saisonstart

An der Saison 2019 nehmen beim TCM erstmals wieder 3 Erwachsenenmannschaften teil. Die Damen konnten erfreulicherweise nach langem wieder eine 6er Mannschaft melden und spielen heuer in der Kreisklasse 2. Die Herren 1 treten ebenfalls zu sechst in der Kreisklasse 2 an und eine 2. Herrenmannschaft (4er) bereichert den TCM im Tenniswettkampf  in der Kreisklasse 4. Als einzige Jugendmannschaft spielen die Junioren 18 in der in der Bezirksklasse 2 für den TCM.

Am Eröffnungswochenende konnte gleich ein toller Erfolg gefeiert werden.

Die Junioren 18 konnten zuhause einen 4:2 Sieg gegen den SV Unterschneitbach einfahren. Nach den Einzeln wäre für den SVU nur noch ein Unentschieden drin gewesen. Jonas Schöller siegte auf Rang 1 6:3/6:2. Ebenfalls konnte sich Martin Lang auf Position 4 mit einem 6:3/6:1 Sieg beweisen. Jonas Lidl kämpfte sich auf 3 zu einem verdienten 7:5/6:2 Sieg und Simon Mika musste sein Einzel leider mit 4:6/1:6 abgeben. Strategisch wurden die Doppel bestimmt, um einen sicheren Sieg einzufahren. Das Einserdoppel, gespielt von Simon Mika und Tim Reitmeir, war anfangs sehr ausgeglichen, endete jedoch mit einem Sieg für die Gegner aus Schneitbach (4:6/1:6). Im starken 2er Doppel ließen sich die Jungs nichts mehr nehmen. Jonas Lidl und Martin Lang gewannen klar 6:1/6:0 und machten den Heimsieg damit perfekt! Am nächsten Spielsamstag, den 18.05. sind die Junioren beim TC Rot-Weiß in Nördlingen zu Gast.

Die Herren 1 hatten an ihrem ersten Spielsonntag in dieser Saison zwar kein großes Glück mit dem Wetter, konnten sich allerdings mit einem 5:4 Sieg gegen den TC Burgheim durchsetzen. Nach den Einzeln war mit einem Unentschieden noch alles offen. Auf Position 1 lieferte Dominik Pitschi ein Spiel der Spannung. Im ersten Satz verlor er unglücklicherweise 4:6, im zweiten Satz ließ er seinem Gegner mit einem 6:0 keine Chance und im dritten Satz (3:10) verließen ihn vermutlich die Nerven und die Punkte gingen nach Burgheim. Der motivierte Matthias Weiß gewann den ersten Satz gekonnt 6:2, machte es anschließend noch ein wenig spannend und erkämpfte sich am Ende den Sieg im Tiebreak zum 7:6. Auch Stefan Weichselbaumer hatte ordentlich zu kämpfen. In einem ausgeglichenen und spannenden Einzel gingen die Punkte am Ende zum Gegner (4:6/6:2/6:10). Ein erfolgreiches Match lieferte Julian Juraske und schlug die Bälle zu einem 6:1/6:0 Sieg über den roten Sand. Auch Thomas Weichselbaumer gingen die Schläge leicht aus der Hand und er konnte sein Gegenüber 6:1/6:3 besiegen. 3 Tiebreaks – 3 Niederlagen: Mehr Pech kann eine Mannschaft nicht haben, dachte sich vermutlich Johannes Weiß, der sein Einzel 2:6/6:2/8:10 verlor. Die eingespielte Mannschaft kennt ihre Stärken und nach diesen wurden die Doppel aufgestellt. Der Plan ging auf und 2 Gegenüberstellungen wurden vom TC Motzenhofen gewonnen. In einem überragenden Einserdoppel gewannen Dominik Pitschi und Matthias Weiß 6:2/6:0. Die Weichselbaumer Brüder mussten das Zweierdoppel leider 2:6/2:5 abgeben. Das Dreierdoppel wurde nach dem ersten Satz zunächst deprimierend von Julian Juraske und Johannes Weiß abgeschlossen. Doch der Gedanke zurück zum Gesamtsieg motivierte die Jungs und gekonnt purzelten die Punkte zurück auf die Seite der Motzenhofener (2:6/6:2/10:6). Am kommenden Spielsonntag ist die Mannschaft in Achsheim zu Gast. Auch werden die Damen am 19.05. in Mauerbach ihr erstes Punktspiel bestreiten und die Herren 2 kann man auf der heimischen Anlage des TCM anfeuern.