Rückschlag für Herren I – Damen souverän

Einen herben Rückschlag in Sachen Klassenerhalt mussten die Herren I am vergangenen Sonntag hinnehmen.

Auf der heimischen Anlage unterlag man dem bis dato Tabellenletzten TC Friedberg III mit 6:3.

Im Einzel konnten lediglich Matthias Lesti (6:2, 6:2) und Matthias Weiß (6:3, 7:5) für den TCM punkten, während sich dagegen Dominik Pitschi, Jonas Lidl und Jonas Mika klar geschlagen geben mussten. 

Stefan Weichselbaumer musste sein Einzel beim Stand von 0:5 leider aufgeben.

Im Doppel zeigten Weiß/Haimer eine tolle Leistung und belohnten sich mit einem 6:3, 3:6, 14:12 Erfolg. Mika/Pitschi sowie Lesti/Lidl hatten am Ende knapp das Nachsehen.

So steht im nächsten und zugleich letzten Spiel dieser Saison alles auf dem Spiel wenn es nächste Saison weiter gehen soll in der Kreisklasse 1.

Einen ebenfalls rabenschwarzen Tag beim letzten Spiel der Saison erwischte die zweite Herrengarde des TCM in Stotzard.

Hier stand nämlich nach den Einzelspielen schon ein 6:0 auf dem Tableau.

Julian Juraske, Simon Mika, Johannes Weiß, Thomas Weichselbaumer, Paul Ernhofer und Tim Reitmeir mussten sich allesamt klar geschlagen geben.

Im Doppel bewiesen Mika/Weiß (6:4, 4:6, 10:6) und Juraske/Ernhofer (6:3, 6:4) noch einmal tolle Moral und holten zwei Punkte.

So stand zum Abschluss des letzten Spieltages eine 7:2 Niederlage zu Buche.

Den einzigen Sieg für den TCM konnten die Damen gegen DJK Sandizell II holen.

Hier war das Spiel ebenfalls nach den Einzelspielen entschieden, doch diesmal zu Gunsten der Motzenhofener Tennisclubs.

Nach Siegen von Bettina Schießl (6:2, 7:5), Corinna Fischer (7:5, 6:3), Julia Pfleger (6:2, 6:1), Rebecca Pfister (6:2, 6:2) und Sandra Schäffer (6:3, 4:6, 10:6) war die Partie bereits mit 5:1 entschieden.

Lediglich Jana Danziger musste sich mit 6:3, 6:2 geschlagen geben.

Während Fischer/Schäffer im Doppel mit 7:5, 6:2 unterlagen, konnten Schießl/Danziger und Pfleger/Pfister noch einmal klare Siege verbuchen und den somit verdienten 7:2 Endstand bejubeln.

Spannendes Verfolgerduell bei den Damen – Herren II chancenlos

Ein spannendes Verfolgerduell lieferte sich am Sonntag unsere Damenmannschaft gegen den zweiplatzierten TC Friedberg II vor den Fans auf der heimischen Tennisanlage in Motzenhofen.

Nach den Siegen im Einzel von Sandra Schäffer (6:2, 6:1) und Rebecca Pfister (6:0, 6:3) und den Niederlagen von Corinna Fischer (6:1, 6:3), Verena Fehrer (6:4, 6:2), Julia Pfleger (6:4, 6:7, 10:8) und Jana Danziger (6:2, 6:2) stand ein 2:4 Rückstand vor den Doppelspielen zu Buche.
Alle drei Doppel wurden benötigt um das direkte Verfolgerduell noch zu gewinnen.
Nach den klaren Siegen von Fehrer/Danziger (6:3, 6:2) und Pfleger/Schäffer (6:3, 6:0) entschied sich alles im letzten Doppel.
Doch hier bewiesen am Ende die Gäste aus Friedberg die besseren Nerven und gewannen gegen Fischer/Pfister mit 6:2, 6:4, sodass unsere TCM Damen schlussendlich mit einer 5:4 Niederlage leben mussten.


Klarere Verhältnisse herrschten derweil beim SV Unterschneitbach II, wo unsere zweite Herrengarde im Einsatz war.
Bereits vor den Doppelspielen war hier die Partie schon entschieden, nachdem alle Einzel zu Gunsten des SVU endeten.
Hier hatten Julian Juraske (6:0, 6:2), Simon Mika (6:0, 6:1), Johannes Weiß (1:6, 6:2, 10:3), Thomas Weichselbaumer (7:5, 6:4), Andreas Fehrer (6:2, 6:1) und Franz Haimer (6:1, 6:3) gegen starke Gegner das Nachsehen.
Auch im Doppel gab es für Juraske/Mika (6:4, 6:7, 10:8) und Weiß/Haimer (6:4, 6:4) nichts zu holen. Lediglich ein Ehrenpunkt ergatterte der TCM durch die Aufgabe im letzten Doppel von seiten des SVU, wodurch die Heimreise mit einer klaren 8:1 Niederlage angetreten werden musste.

Herren II belohnen sich nicht für tolle Leistung

Eine tolle Leistung zeigten die Herren II des TCM am Wochenende auf der eigenen Tennisanlage gegen den noch ungeschlagenen SV Thierhaupten II.


Nach der ersten Einzelrunde und den Siegen von Simon Mika (6:4, 5:7, 10:3) und Tim Reitmeir (6:1, 7:6) ging man mit einer 2:1 Führung in die zweite Runde.
Es hätte auch hier schon ein 3:0 sein können, hätte Thomas Weichselbaumer sein Spiel nicht knapp im Matchtiebreak mit 3:6, 7:6, 5:10 verloren.
In der zweiten Runde mussten sich Julian Juraske ebenfalls knapp mit 7:5, 3:6, 10:12 im Tiebreak geschlagen geben.
Andreas Fehrer (6:4, 7:5) und Johannes Weiß (2:6, 7:5) verloren ihre Spiel ebenfalls knapp.

Die Paarungen Weiß/Reitmeir (2:6, 0:6) sowie Fehrer/Mika (3:6, 4:6) hatten bei den anschließenden Doppelspielen klar das nachsehen.
Am Ende stand eine 6:3 Niederlage zu Buche, da Juraske/Ernhofer ( 7:6, 6:3) ihr Doppel noch gewinnen konnten.

Mit ein bisschen mehr Glück in den Tiebreaks hätte man den Tabellenführer eventuell noch ein bisschen mehr ärgern können.

Herren II souverän. Herren I mit Pech

Einen denkbar unglücklichen Sonntag erwischten die Herren I in ihrem Auswärtsspiel beim TSV Schwabmünchen.

Mit einem 4:2 Rückstand beendete man die Einzel, nachdem nur Jonas Mika (7:6, 7:5) und Matthias Weiss (6:3 7:5) die Punkte für den TCM holen konnten.

Stefan Weichselbaumer, Jonas Lidl sowie Dominik Pitschi verloren allesamt ihre Matches haarscharf im Championstiebreak.

Im Doppel konnten sich Pitschi/Mika mit 6:4, 5:7, 11:9 durchsetzen, während Weiss/Schöller sowie Weichselbaumer/Lidl das Nachsehen hatten.

Besser lief es dagegen bei zweiten Herrenmannschaft im Heimspiel gegen den TSV Pöttmes III.

Mit einer ungeschlagenen Einzelrunde und einem Zwischenstand von 6:0 konnte man den Sieg schon frühzeitig klarmachen.

Julian Juraske, Simon Mika, Johannes Weiss, Maximilian Golling, Andreas Fehrer sowie Tim Reitmeir gewannen ihre Einzel.

Lediglich im anschließenden Doppel mussten sich Fehrer/Reitmeir von den Herren II des TC Motzenhofen einmal geschlagen geben. 

Juraske/Golling (6:2, 6:2) und Weiss/Mika (6:1, 6:3) gewannen ihre Spiele souverän und sicherten somit den hochverdienten 8:1 Heimsieg.

Drei Mal nichts zu holen für den TCM

Im ersten Heimspiel der Saison gab es für die Herren II des TC Motzenhofen nichts zu holen.

Gegen stark spielende Gegner aus Inchenhofen lag man bereits nach den Einzelspielen mit 2:4 im Rückstand.
Lediglich Johannes Weiß (7:5, 7:6) und Maximilian Golling (7:5, 6:1) konnten ihre Spiele für den TCM gewinnen, während Julian Juraske (6:4, 2:6, 10:6), Paul Ernhofer (6:0, 6:2), Martin Happacher (6:0, 6:1) und Franz Haimer (6:2, 6:0) leer ausgingen.
Auch im Doppel hatte der Gast klar die Oberhand gegen Weiß/Haimer (2:6, 6:7) und Golling/ Reitmeir (2:6, 3:6).
Der letzte Punkt ging jedoch durch den Sieg von Juraske/Ernhofer (7:5, 6:3) auf das Konto des TCM, sodass am Ende eine 6:3 Niederlage zu Buche stand.

Mit zwei 2:7 Niederlagen reisten auch die Herren I und Damen aus ihren Auswärtsspielen ab.
Die erste Garde der Herren war zu Gast beim TSV Leitershofen.
Nach den Niederlagen im Einzel von Matthias Lesti (6:4, 6:1), Dominik Pitschi (6:1, 6:1), Jonas Lidl (6:2, 6:4), Stefan Weichselbaumer (6:2, 6:1) und Jonas Schöller (6:1, 6:0) war die Partie schon vor den Doppelspielen mit 5:1 entschieden.
Einzig Matthias Weiß holte nach Aufgabe seines Gegners einen Punkt.
Im Doppel gewannen Weichselbaumer/Lesti nach Aufgabe, sowie Weiß/Schöller (6:3, 6:2) ihre Spiele.
Mika/Pitschi mussten sich knapp mit (7:5, 6:4) geschlagen geben.

Die Damen standen ebenfalls nach den Einzelspielen beim TSV Inchenhofen mit dem Rücken zur Wand.
Corinna Fischer (6:1, 6:3), Jana Danziger (6:0, 6:1), Rebecca Pfister (7:5, 6:2) und Sandra Schäffer (6:1, 6:1) mussten sich klar geschlagen geben, während jedoch Julia Pfleger (6:4, 6:4) und Claudia Stocker (6:3, 5:7, 10:5) durch ihre Siege noch einen 4:2 Zwischenstand und somit eine kleine Chance auf den Sieg bewahrten.
Doch hier ließen die Inchenhofener Damen nichts mehr anbrennen und gewannen alle drei Doppel gegen Fischer/Pfister (6:1, 6:2), Danziger/Stocker (6:3, 5:7, 10:6) und Pfleger/Schäffer (6:4, 6:2).